traditionelle Keramik
Einzelkammerkohleofen in Görzke
Einzelkammerkohleofen in Görzke
Biberschwanzziegel Kohlebrand ofenbunt
Kloster Salem
Handgestrichene Bodenplatten Schloß Rochlitz
St. Pauli Kloster Brandenburg
Handgestrichene Mauerziegel Kirche Nienstedten Hamburg

Amtsgericht Güstrow

Faktorenhof Eibau
Dom Güstrow
Pfarrkirche Neuruppin
Sehtonbodenplatte Gelb AG 1
Sehtonbodenplatte Rot AR 1
Sehtonbodenplatte A
Rathaus Lübz
Schloß Mirow

Rufnummer

033 847 / 40 225

Lassen Sie sich von uns beraten.

Märkische Keramik-Manufaktur GmbH

Chausseestraße 55
14828 Görzke
Tel.: 033 847 40 225
Tel.: 033 847 41 507
Fax: 033 847 41 508
E-Mail: mkm@reicho.de

Betriebsurlaub

vom 14.09.2016 bis 30.09.2016

Authentische Baukeramik

Die Märkische Keramik-Manufaktur stellt Dachziegel, Bodenplatten, Mauerziegel und Formsteine her. Dabei liegt unser Hauptaugenmerk darauf, vorhandene historische Materialien durch neue Produkte zu ergänzen oder zu ersetzen. Entsprechend der Herstellungstechnik des historischen Originals stellen wir in derselben oder einer alternativen Weise einen passenden Ziegel her, so dass der bauliche Zusammenhang eines Gebäudes wieder hergestellt werden kann.

1_2.png

Produktvielfalt

Wir formen den Ton sowohl im traditionellen Handstrichverfahren als auch maschinell oder aus Gipsformen. Mit der Auswahl verschiedenfarbig brennender Tone und durch Oberflächenveredelungen wie Engoben oder Glasuren erreichen wir eine bestmögliche Annäherung an die historischen Vorlagen.

2_2.png

Kohlebrand

In immerwährender Auseinandersetzung mit keramischen Bauprodukten der vergangenen Jahrhunderte haben wir eine große Vielzahl von handwerklichen Verfahren entwickelt, die es uns ermöglichen, nach den unterschiedlichen Vorlagen adäquate Produkte herzustellen und so zum Erhalt der historischen Bausubstanz beizutragen.
Mit der seit 1913 in unserer Betriebsstätte begonnenen und bis heute ohne Unterbrechung fortgeführten Brennweise in Einzelkammerkohleöfen erzielen wir das traditionelle Farbspiel unserer Keramiken, das über Jahrhunderte die Städte und Dörfer geprägt hat.

3_2.png

Die Handarbeit, die die noch plastischen Oberflächen der Produkte in unterschiedlichster Weise variieren kann, in Verbindung mit dem nuancierenden Farbspiel des Kohlebrandes, erzeugt Produkte von besonderer Schönheit.


4_2.png

Verschiedenfarbig brennende Tone erhöhen den Reichtum des Farbspiels aus dem Kohleofen noch um ein Vielfältiges. Durch das Wechselspiel von Oxydation und Reduktion im Brennprozess entstehen harmonische Farbverläufe, die das Gesamtbild einer Fläche zwar farbig, aber in der Gesamtheit geschlossen erscheinen lassen.


5_2.png

Aus der Summe aller Details ergibt sich die Gesamtwirkung einer Oberfläche. Besonders wichtig ist das bei größerer Entfernung. Deshalb legen wir besonderen Wert darauf, die Textur der Oberflächen so auszubilden, daß die gewünschte Fernwirkung erzielt wird. Dazu zählen verschiedenste Oberflächenprofile und raue oder spiegelglatte Sichtflächen.


6_1.png

Die Arbeit einer Hand die weichen Ton verarbeitet soll sichtbar sein und bleiben.


eam_0010_5_kl.jpg

Rekonstruktion Wappenbiber 20. Jahrhundert


ffl_0031.jpg

Rekonstruktion glasierter Biberschwanz, Grüner Turm, Ravensburg


ffe_0053_kl.jpg

Rekonstruktion linksdeckende Hohlpfanne, Schloß Bothmer


ffe_0078_kl.jpg

Rekonstruktion Fränkischer Rinnenziegel, Thüringen


CE-Zertifikat

mehr...

Zertifikat Dachziegel

mehr...

Zertifikat Mauerziegel

mehr...

Töpferort Görzke